Hexenring

 

Mycelium Zauberwald der Pilze

 – Im Gedenken an Eugen Martin –


am Waldhaus Freiburg      Beitragsseiten

Weihnachten 2014
„Novembergrau“
der Pilzplatz – Myzelium – der „Hexenring“
der Riesenpilz
der Pfad, Themen, Stationen – Mycelium, Geheimnis der Pilze
die Suchenden, PILZSUCHER SIND HEIMLICH, LEISE, ENTRÜCKT
die Hexe
die Anfänge/ Entstehung/ Modell/ die Baustelle
 Elbenreigen
die Einweihungsfeier, 27. November 2014

 Bilder vom 20.11.2014, an einem nebligen Tag beim Waldhaus Freiburg – „Novembergrau“

      Greenery - Silent Partner

 

.

PILZSUCHER SIND HEIMLICH, LEISE, ENTRÜCKT,

Textauszüge aus: www.passion-pilze-sammeln.com   Heinz-Wilhelm Bertram

Jeder gefüllte Pilzkorb birgt Geheimnisse. Das Geheimnis der Pilze an sich, das sie mit ihrer magischen Ausstrahlung besitzen. Das Geheimnis ihres Standortes. Das Geheimnis der Anziehungskraft, die einzelne Pilzarten auf den Sammler ausüben. Und das Geheimnis der Sammlerpersönlichkeit.

Pilzsucher
„der Suchende“, Lindenholz, 3 Meter hoch, aus der Skulpturengruppe Hexenring, thomas rees

 

 

So haben mich früh nicht nur Pilze an sich, sondern diejenigen in den Bann gezogen, die sie suchten. Nie mehr sollten mich diese Heimlichen, Leisen, Entrückten loslassen. So unzugänglich sie auch sein mochten: ich wollte sie mit ihrer großen Leidenschaft beschreiben.

Der Pilzsammler sucht im Geheimen sich selbst. Dazu entkoppelt er sich von Alltagsgewohnheiten. Er tauscht Auto, Werkstatt, Schreibtisch, Fernseher, Freizeitsport und anderes mehr gegen einen ruhigen Gang mit dem Vorsatz zu finden. Indem er sich von Hektik und Stress entschleunigt, vereinfacht er sein Leben enorm.

Er wendet sich seinem Instinkt zu. Er gibt sich der Zufälligkeit preis. „Nicht du suchst die Pilze, die Pilze suchen dich“, lautet ein altes Tiroler Sprichwort.

So ist der gefüllte Pilzkorb auch ein Symbol archaischer, also uralt-einfacher Lebenssicherung. Suchen wir mit den Pilzen vielleicht auch die Urform unserer Versorgung?

Auszüge aus: http://www.passion-pilze-sammeln.com   Heinz-Wilhelm Bertram


der Pilzplatz / Hexenring

Hexenring , Pilzplatz, Waldhaus, thomas rees
Hexenring , Mycelium, Sonnenaufgang, beim Waldhaus Freiburg, thomas rees
Ringförmig angeordnete Pilzbestände  können nur eines bedeuten: ein Ort mit übernatürlichen, magischen Kräften. Sie begrenzen eine kreisrunde Fläche, deren Betreten verboten ist. Diejenigen, die es trotzdem wagen, begeben sich in unberechenbare Gefahren. Denn es ist der Versammlungsplatz von Hexen und Feen! So werden diese geometrischen Plätze im Volksmund ehrfurchtsvoll „Hexenringe“ genannt. In deren Dunstkreis bestehen beste  Vorraussetzungen für das Gedeihen besonderer Pflanzen, denen wiederum heilende und mystische Kräfte zugeschrieben werden.

Für das Entstehen der ringförmigen Strukturen gib es allerdings auch ganz natürliche Erklärungen – dazu aber später…

tr
Skizze 2 Hexenring , thomas rees
Skizze 2, „Hexenring“ , im September 2013, thomas rees

 

 


 

der Riesenpilz

Mycelium
Mycelium, der Riesenpilz, über 4 Meter hoch, 5 Meter Durchmesser

 


der Pfad

der Pfad, Hexenring, Waldhaus Freiburg, thomas rees
der Pfad, Hexenring, Waldhaus Freiburg, thomas rees

Mycelium – Das Geheimnis der Pilze

Im Mycelium erfahren Sie wissenswertes über diese faszinierenden Lebewesen. Sie benötigen dafür etwa 1 bis 1,5 Stunden.
Ausgangspunkt ist die große Pilzskulptur. Von hier führt Sie das „Myzel“ am Boden zu 10 Stationen, die Einblicke in die Welt der Pilze geben. Auf Ihrer Reise begegnen Sie auch den mystischen Holzskulpturen des Künstlers Thomas Rees. Weitere Infos sowie eine Broschüre mit den Inhalten der Infotafeln in deutscher, französischer und englischer Sprache erhalten Sie im WaldHaus Freiburg.   (Text auf Eingangstafel)

die Themen/Schautafeln der 10 Stationen entlang des Pfades (Fertigstellung im November 2014)

die Eingangstafel:

  1.   Die größten Lebewesen der Welt
  2.   Irrlichter im Buchenwald
  3.   Satanspilz und Hexenring
  4.   Pilze als Lebensretter
  5.   Todesursache Pilzinfektion
  6.   Pilze als Nahrungsmittel
  7.   Pilze im Nährstoffkreislauf
  8.   Pilze sammeln
  9.   Feuerzeug der Steinzeitjäger
  10.   Anatomie der Pilze

die Hexe

Hexenring , dieHexe, thomas rees 02
die Hexe, (Mammutbaum), Hexenring, WaldHaus Freiburg, thomas rees


  die Hexe aus dem Stamm eines Mammutbaumes


 

 die Anfänge/ das Modell/ die Baustelle

Fichte, Stohren,Dezember 2012,thomas rees 02
Erwin Gutmann vom Harzerhof mit einem  mächiges Stück einer Fichte, 3,50 Meter lang, Durchmesser  unten ~ 1,50 Meter, Stohren, im Dezember 2012

und was sich daraus so entwickelt….

Modell Hexenring  1:10

Fichte, Stohren,Dezember 2012,thomas rees 10
Schauinsland/Stohren – da kommt der Baum her – im Dezember 2012, thomas rees

Baustelle/Entwicklung 

 


 .


Elbenreigen
Elbenreigen

Schleier schlingen sich im Ring, – Silberflechten flimmern, Flügel wie von Schmetterlingen – scheu im Monde schimmern. Jedes Köpfchen krönt ein Kranz – goldner Leuchtlaternchen, wunderwirr verstrickt der Tanz all die tausend Sternchen. 

Busen wogen, Wangen glühn – bräutliches Begehren –: Wird der Rechte heut sich mühn, werden sie nicht wehren.

Lüstern läuft ein lauer Wind übers Taugelände … Plötzlich hebt ein Elbenkind warnend beide Hände:»Horcht! Was kommt da übern Berg durch den Wald gegangen?« »Hei, die Zwerge, dummen Zwerge wolln uns fangen, fangen!« Durch die Bäume lugt ein Gnom – schüttelt trüb sein Schöpfchen

Christian Morgenstern (aus Elbenreigen, 1897)

Hexenring , Pilzplatz, thomas rees 07Hexenring , Pfad, thomas rees 36Hexenring , Pfad, thomas rees 32


die Einweihungsfeier, 27. November 2014



 

nach oben                            home                    Übersicht Projekte/ Schaffen