Anima Mundi

Anima Mundi

Wind-Klang-Skulptur

Anima aus dem lateinischen übersetzt bedeutet:  Lufthauch, Wind, Atem; Seele, Geist; beseeltes Wesen, Leben

Mundi bedeutet: die Welt

 

 die Weltseele


Das Konzept der Weltseele findet sich in verschiedenen religiösen und naturphilosophischen Strömungen.
Dabei wird die Vorstellung der Seele als das Lebens- und Bewegungsprinzip des individuellen Menschen auf den gesamten Kosmos übertragen. Die Weltseele ist so das geistige Prinzip, welches die gesamte Welt und den Kosmos formt, lebendig macht und miteinander verbindet.

 

In der Figur Anima Mundi begegnet die jahrtausensendealte Vorstellung der Weltseele den Betrachter*innen als eine starke Frauengestalt mit wilden Haaren und einem wallenden Gewand. In ihrer Hand hält sie eine Flöte, ihren Kopf ziert, einer Krone gleichend, ein Kreis aus Klangrohren, die den unsichtbaren Windhauch einfangen und hörbar machen.
Der so entstehende Klang, der seine Umgebung in Schwingungen versetzt, repräsentiert die formende Tätigkeit der Weltseele, die alles durchdringt und so das Universum mit der Erde und damit Natur und Mensch untrennbar miteinander in Verbindung bringt.

 

Sarah Scotti/ Thomas Rees

 

Eichenholz, Alter um 200 Jahre, 4 Tonnen schwer, Fertighöhe etwa 4,20 Meter,

Klangröhren/ Flöte aus Stahlrohr, Windtrichter, Betonsockel, Abdeckung aus Cortenstahl Blech

die Skulptur ist noch im Entstehen!

 

„Anima Mundi“ im April 2020

 

Anima Mundi, Freiburg im Mai 2020, thomas rees

 

Bilder der Entstehung: