Allgemein

„Freiburger mit Herz“

Projekt „Freiburg liebt dich!“ präsentierte Statue „Freiburger mit Herz“ – Skulptur als Dankeschön an alle Bürger wurde im Rahmen des Neujahrsempfang vorgestellt – Statue steht bis zum Ende des Jubiläumsjahres vor dem Rathaus im Stühlinger
Im Rahmen des Neujahrsempfang der Stadt Freiburg gestern Abend hat Oberbürgermeister Martin Horn die Skulptur „Freiburger mit Herz“ als Dankeschön an alle Freiburger Bürgerinnen und Bürger präsentiert.

Die fast vier Meter hohe Skulptur hat der Freiburger Künstler Thomas Rees aus Eichenholz geschaffen und stellt eine Person dar, die ein Herz in ihren Armen hält. Sie ist allen Engagierten gewidmet, die sich im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung mit vollem Herzen für ihre Stadt einsetzen.

Die Holzstatue ist Teil des Jubiläumsprojektes „Freiburg liebt dich!“: Stellvertretend für zahlreiche Initiativen und Engagierte werden im Jubiläumsjahr 2020 zwölf Preisträger symbolisch mit einem vom Künstler Thomas Rees gestalteten Holzherz gewürdigt, die sich in einem der zwölf Handlungsfelder der Freiburger Nachhaltigkeitsziele engagieren.

Der Künstler Thomas Rees betont: „Mein Gedanke war, eine gemeinsame beständige Verknüpfung und einen zentralen, sichtbaren Verbindungspunkt zu schaffen. Nicht nur zwölf Herzen zu schnitzen, sondern auch eine verbindende Skulptur. Alles aus dem gleichen Baum – aus dem gleichen Stück Holz.“ Das Holz stammt von einer alten, umgestürzten Eiche aus dem Freiburger Mooswald.

Die Statue steht ab heute bis zum Ende des Jubiläumsjahres vor dem Rathaus im Stühlinger.

Das Projekt „Freiburg liebt dich!“ ist ein gemeinschaftliches Projekt von badenova, FWTM, dem Green City Büro und Nachhaltigkeitsmanagement der Stadt Freiburg sowie den Wirtschaftsjunioren. Es wurde als eines von etwa 190 Projekten von der Projektgruppe Stadtjubiläum aus über 460 Anträgen ausgewählt. Im Rahmen von „Freiburg liebt dich!“ wird 2020 jeden Monat eine Initiative ausgezeichnet, die sich in einem der zwölf Handlungsfelder der Freiburger Nachhaltigkeitsziele – Teilhabe, Lokales Management, Natürliche Gemeinschaftsgüter, Konsum und Lebensweise, Stadtentwicklung, Mobilität, Resiliente, Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft, Soziale Gerechtigkeit, Lebenslanges Lernen, Klima und Energie sowie Kultur und Sport – über das normale Maß hinaus für Freiburg engagiert und somit eine Vorbildfunktion hat. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden überrascht und erfahren erst bei der Ehrung von ihrer Auszeichnung.

Pressemiiteilung der Stadt Freiburg am 16. Januar 2020